Start Parameter der Kommandozeile bearbeiten

Start Parameter der Kommandozeile bearbeiten geht unter folgendem (Standard) Wert.

HKEY_CLASSES_ROOT\ Directory\ shell\ cmd\ command

(Standard)
cmd.exe /s /k pushd „%V“ < Standard

Windows Befehlsinterpreters:
„/C“ Führt den Befehl in der Zeichenfolge aus und endet dann.
„/K“ Führt den Befehl in der Zeichenfolge aus und endet dann nicht.
„/Q“ Schaltet die Befehlsanzeige aus.
„/D“ Deaktiviert die Ausführung von AutoRun-Befehlen von der Registrierung
„/A“ Ausgabe interner Befehle in eine Pipe oder Datei im ANSI-Format.
„/U“ Ausgabe interner Befehle in eine Pipe oder Datei im UNICODE-Format.
/“T:fg“ Legt die Hinter- bzw. Vordergrundfarben fest (siehe auch)
„/F:ON“ Aktiviert die Ergänzung von Datei- und Verzeichnisnamen.
„/F:OFF“ Deaktiviert die Ergänzung von Datei- und Verzeichnisnamen.

Kommentare: 0 tags: , ,

„Besitz übernehmen“ druch Menü Punkt im Kontextmenüs

Um den Besitz einer Datei zu übernehmen muss man sich im Normal Fall durch X Menüs Klicken. Diese kann man duch Anpassung in der Registry auch durch ein Neuen Menü Punkt im Kontexmenüs von Dateien und Verziechnissen (Rechte Maus Klick).

1) Legen Sie einen Schlüssel runas unter HKEY_CLASES_ROOT\*\shell an. Als Wert für (Standard) Tragt Ihr „Besitz übernehmen“ ein.

2)Unter dem Schlüssel runas legt Ihr einen Unterschlüssel command und ein REG_SZ Wert IsolatedCommand an

3)die Zeichenfolge für den (Standard) und IsolatedCommand Wert sind wie folgt
cmd.exe /c takeown /f „%1“ && icacls „%1“ /grant administrators:F

3)Damit diese auch unter Verzeichnissen Funktioniert musst Ihre unter HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell einen Schlüssel runas und ein unter Schlüssel command an.

4)Ihr gibt genau wie vorhin dem (Standard) „Besitz übernehmen“ ein.

5)Aber im und Unterschlüssel diese mal ein etwas andere Zeichenfolge
cmd.exem /c takeown /f „%1“ /r /d y && icacls „%1“ /grand administrators:F /t